26 days U.S. – Connecticut, Social Security Nummer& Bank Account

Hallo meine Lieben! 🙂

Zu berichten hab ich dieses Mal ziemlich viel, da in den letzten Tagen echt viel passiert ist:

Zunächst aber zu den formalen Sachen. Wie bereits in meinem letzten Beitrag erwähnt, hat es mich ganze drei Mal hin- und herfahren gebraucht, bis diese (absolut fähigen) Menschen mir endlich meine Social Security Nummer geben konnten bzw. den Antrag angenommen haben.Foto 06.08.16, 1 39 58 PM Am Donnerstag kam dann endlich der Brief mit der Post, in dem meine Social Security Karte war. Das bedeutete ich konnte endlich einen Bank Account aufmachen und mich somit auch im Gym anmelden!!! 🎉🎉
Jetzt kann ich endlich mit einem bisschen besserem Gefühl  das Essen hier genießen. 😀Foto 05.08.16, 2 07 30 PM - KopieFoto 05.08.16, 2 07 19 PM - Kopie

Naja für die ultra Neugierigen unter euch (und ich weiß es sind einige 😀 ) hab ich hier Fotos von meiner Debitkarte und meiner Social Security Karte eingefügt.

 

 

 


Als nächstes wollte ich euch noch von einem unglaublich tollen und schönen Abend hier berichten. 🙂
Am Donnerstag hat meine Hostmom die Kinder zu ihrer Schwester gebracht, die so nett war und diesen Abend auf sie aufgepasst hat und somit zusammen mit ihren Kindern eine kleine Sleepoverparty veranstaltet. 🌚🌠  Nachdem die Kinder also weg waren, sind meine Hostmom, mein Hostdad und ich zusammen nach Port Jefferson zum Hafen gefahren, um dort auf die Freunde von ihnen zu treffen.


Naja sooo viel vom Ausblick dort 😀 – da ich nun jeden Leser hier eifersüchtig gemacht habe, kann ich ja jetzt fortfahren. 😁 Wir sind dann also auf die Freunde getroffen (zwei befreundete Pärchen) und mit deren Boot rausgefahren. Ungefähr 15 Meilen Long Island Sound trennen Long Island und Connecticut – da der Wind gut stand, waren wir innerhalb einer halben Stunde in Milford, CT. Jetzt wollt ihr sicher wissen, wieso wir da hin gefahren sind. Naja da gab’s den einen einfachen Grund: NUR um die (angeblich) besten Chickenwings in ganz Amerika zu essen. 😀 – JA, ihr habt richtig gelesen. Wir sind tatsächlich mit einem dieser Boote rausgefahren, nur um Essen zu gehen. &das nicht mal richtig. Nein. Finger Food. 😀

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So viel zu dem letzten Donnerstag. 🙂

Wenn ihr mal einen Arbeitstag von mir sehen wollt, dann hinterlasst nen Kommentar oder ein Like, damit ich weiß, das es euch interessiert. 🙂

♥ Jana

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s